« zurück

Tipps gegen Reifenplatzer

vom 03.08.2007

Pralle Pneus statt schlaffe Schlappen
ADAC: Die meisten Reifenschäden sind vermeidbar


Allein im vergangenen Jahr rückte die ADAC-Straßenwacht 136 000 mal aus, um Reifenpannen zu beheben. Viele dieser Schäden wären jedoch vermeidbar gewesen, wenn die Autofahrer einige Regeln stärker beachten würden. Der ADAC gibt Tipps für ein langes Reifenleben:

Belastung: Das Auto sollte niemals überladen werden, denn die Kombination aus Überlastung, geringem Luftdruck, hoher Geschwindigkeit und Temperaturen sind äußerst schädlich für Reifen. Deswegen den Reifendruck an die Beladung anpassen. Bordsteinparken: Heftiges Auffahren auf Bordsteine ist gefährlich, weil die dabei entstehenden Schäden oft unbemerkt bleiben. Am Besten, Bordsteine langsam und in stumpfem Winkel überfahren. Beim Parken auf der Bordsteinkante muss der Reifen vollflächig aufliegen. Lagerung: Gummi altert durch Wärme, Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung besonders schnell, deshalb Reifen kühl, trocken und dunkel lagern. Luftdruck: Zu niedriger Luftdruck führt dazu, dass sich der Reifen während der Fahrt übermäßig erhitzt und sich die Reifenteile voneinander lösen, während Verschleiß und Kraftstoffverbrauch zunehmen. Der Luftdruck sollte alle 14 Tage am kalten Reifen überprüft und gegebenenfalls korrigiert werden. Profiltiefe: Der ADAC empfiehlt eine Mindestprofiltiefe bei Sommerreifen von 2,5 mm, bei Winterreifen von 4 mm. Zu geringe Profiltiefe führt dazu, dass sich die Haftung des Reifens auf nassen Straßen verschlechtert. Reifenersatz: Es sollten auf allen vier Rädern möglichst identische Reifen montiert sein. Schäden: Durch Risse im Reifen, zum Beispiel durch Schrauben oder Glasscherben dringt Feuchtigkeit in den Reifenkern ein und schädigt ihn so im Inneren. Deshalb den Reifen regelmäßig kontrollieren und im Zweifelsfall einen Fachmann aufsuchen. Überalterung: Laut ADAC sollten Reifen, die älter als acht Jahre sind, nicht mehr verwendet werden. Winterreifen: Bei lockerem Schnee und Matsch haften Winterreifen deutlich besser als Sommerreifen. Die meist niedrigere Höchstgeschwindigkeit der Winterreifen muss beachtet werden.

Falls der Reifen trotzdem platzen sollte, rät der ADAC, das Lenkrad gerade zu halten, die Geschwindigkeit langsam zu verringern und den Wagen am rechten Straßenrand ausrollen zu lassen.

Quelle: ADAC














Campingplatz-Verzeichnis
Belgien Belgien (27)
Dänemark Dänemark (17)
Deutschland Deutschland (68)
Frankreich Frankreich (734)
Griechenland Griechenland (2)
Großbritannien Großbritannien (1)
Italien Italien (252)
Kroatien Kroatien (67)
Luxemburg Luxemburg (5)
Niederlande Niederlande (109)
Norwegen Norwegen (1)
Österreich Österreich (20)
Portugal Portugal (9)
Schweden Schweden (3)
Schweiz Schweiz (8)
Slowenien Slowenien (8)
Spanien Spanien (65)
Tschechien Tschechien (8)
Ungarn Ungarn (13)

Campingplatz eintragen Campingplatz eintragen

 

Rund um den Campingplatz
Camping auf dem Bauernhof Camping auf'm Bauernhof
Campingplatz-Beschreibungen Campingplatz-Berichte
Campingplatz-Beschreibungen
Camping und Paddeln
Glamping Glamping
Günstig Campen Günstig Campen
Mietcamping Mietcamping
Reiseberichte Reiseberichte

 

Unser Buchtipp:

Draußen kochen
Draußen kochen
entdeckt bei
amazon.de

 


© 2018 by camping4fun.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten.

Hier findet ihr Infos rund um die Themen Camping, Camping auf dem Bauernhof, Caravaning,
Reisemobil, Campingplatz, Campingführer, Campingplatzverzeichnis, Wohnwagen, etc.

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.
Website-Konzept, Design & Realisierung: 2T Design

Werben bei camping4fun.de

Listinus Toplisten