« zurück

Reisen mit Kindern

vom 14.07.2008

as schont die Nerven von Groß und Klein

Für Kinder ist jede Fahrt in den Urlaub zu lang - selbst die kürzeste. Um Langeweile und Stress zu vermeiden, hat der ADAC jetzt Tipps und Tricks zusammengestellt, mit denen Eltern ihre Kleinen bei Laune halten und die eigenen Nerven schonen:


Kinder nicht aus ihrem Rhythmus bringen. Gerade bei Kleinkindern ist es ratsam, die Fahrt ihren Ess- und Schlafgewohnheiten anzupassen.

Ältere Schulkinder in die Reiseplanung mit einbeziehen. Wenn sie sich bereits zu Hause mit der Karte vertraut machen, können sie später die zurückgelegte Strecke verfolgen und sich mit dem Reiseatlas beschäftigen.

Einzelkinder im Auto nicht sich selbst überlassen. Wenn möglich, sich zeitweise nach hinten setzen und vom Urlaubsland erzählen. Das macht Lust auf die Ferien und nimmt ihnen das Gefühl, im Fond ausgegrenzt zu sein.

Kinder brauchen nicht unbedingt einen teuren tragbaren DVD-Player im Auto um sich abzulenken. Günstigere Alternative: Ratespiele wie zum Beispiel "Ich sehe was, was du nicht siehst". Ältere Kinder ab etwa acht Jahren erraten gerne Kennzeichen oder versuchen, mit den Buchstaben des Nummernschildes Sätze zu bilden.

Vor Beginn der Reise einfache Spiele und Malvorlagen vorbereiten. Spielvorlagen und Papier oder Malbücher sollten in ausreichender Menge im Auto bereit liegen.

Gameboy und MP3-Player nicht vergessen. Ältere Kinder können sich damit sehr gut über einen längeren Zeitraum alleine beschäftigen. Für kleinere Kinder eignet sich nach wie vor der Kassettenrekorder mit netten Kindergeschichten hervorragend zur Ablenkung.

Manchen Kindern wird im Auto leicht übel. Reisekaugummis und Spucktüte können dann sehr hilfreich sein.

Ausreichend Pausen machen. Bewegung und frische Luft ist für Eltern gleichermaßen wichtig wie für den Nachwuchs. Der ADAC bietet eine kostenlose Broschüre mit kinderfreundlichen Raststätten an, auf deren Spielplätze sich die Kleinen richtig austoben können.

Immer beachten: Kein Kind darf ungesichert im Auto mitfahren. Nicht einmal zum Schlafen darf der Nachwuchs aus dem Kindersitz herausgenommen werden.



Kindersicherheitssysteme sind in fast allen europäischen Urlaubsländern vorgeschrieben. Eltern sollten immer auf eine vorausschauende und verantwortungsvolle Fahrweise achten. Der ADAC hält eine kostenlose Broschüre "Mit kleinen Kindern auf großer Fahrt" in allen Geschäftsstellen des Clubs bereit.

(Quelle: ADAC)














Campingplatz-Verzeichnis
Belgien Belgien (27)
Dänemark Dänemark (17)
Deutschland Deutschland (68)
Frankreich Frankreich (734)
Griechenland Griechenland (2)
Großbritannien Großbritannien (1)
Italien Italien (252)
Kroatien Kroatien (67)
Luxemburg Luxemburg (5)
Niederlande Niederlande (109)
Norwegen Norwegen (1)
Österreich Österreich (20)
Portugal Portugal (9)
Schweden Schweden (3)
Schweiz Schweiz (8)
Slowenien Slowenien (8)
Spanien Spanien (65)
Tschechien Tschechien (8)
Ungarn Ungarn (13)

Campingplatz eintragen Campingplatz eintragen

 

Rund um den Campingplatz
Camping auf dem Bauernhof Camping auf'm Bauernhof
Campingplatz-Beschreibungen Campingplatz-Berichte
Campingplatz-Beschreibungen
Camping und Paddeln
Glamping Glamping
Günstig Campen Günstig Campen
Mietcamping Mietcamping
Reiseberichte Reiseberichte

 

Unser Buchtipp:

Draußen kochen
Draußen kochen
entdeckt bei
amazon.de

 


© 2018 by camping4fun.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten.

Hier findet ihr Infos rund um die Themen Camping, Camping auf dem Bauernhof, Caravaning,
Reisemobil, Campingplatz, Campingführer, Campingplatzverzeichnis, Wohnwagen, etc.

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.
Website-Konzept, Design & Realisierung: 2T Design

Werben bei camping4fun.de

Listinus Toplisten