Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
camping4fun.de ... Infos für Camping Freunde
» Test- und Erfahrungsberichte

Mover Hypercamp Prestige II von Obelink

Eigentlich sollte an dieser Stelle ein Erfahrungsbericht über den Mover Hypercamp Prestige II, der von  Obelink in Winterswijk angeboten wird, entstehen. Leider ist es zu dem Erwerb und somit zu den Erfahrungen des Movers nicht gekommen, weil ...

Mover von Obelink Prestige II

Sommerurlaub 2016

Im letzten Sommerurlaub ist die Entscheidung, einen Mover anzuschaffen, gefallen. Wir waren zunächst für 5 Nächte in der Toskana auf dem Campingplatz Orlando im Chianti. Ein sehr schöner Campingplatz und ideal als Ausgangspunkt für Ausflüge nach Florenz und Siena. Die Stellplätze sind noch sehr Naturbelassen und deshalb ein paar Bäume auf dem Stellplatz. Zum rangieren wäre dort ein Mover optimal gewesen.  Zweite Station war der Campingplatz Stella Mare in Castiglione della Pescaia ebenfalls in der Toskana aber direkt an der Küste. Die Stellplätze waren auch noch sehr Naturbelassen. Das hinein rangieren war nicht so das Problem, da bei unserer Ankunft rund ums herum noch Stellplätze frei waren, worüber wir ausweichen könnten, was allerdings bei der Abfahrt nicht mehr möglich war. Der Boden war Sandig und hatte ein paar Löcher, in denen sich die Reifen unseres Wohnwagens gerne reinstellten. Auch hier kam wieder das Bedürfnis einen Mover zu bekommen.

Letzte Station unseres Urlaubs war dann der Lago Maggiore, der auf dem Rückweg lag. Dort haben Bekannte für uns versucht noch einen freien Stellplatz für uns zu bekommen, was auch geklappt hat. Allerdings nicht die beste Lage, aber für 3 Nächte war das schon in Ordnung. Auf den Stellplatz haben wir den Wohnwagen mit Hilfe gut bekommen, aber bei der Abfahrt um 7.00 Uhr (kein Mensch auf dem Campingplatz wach) war es eine Qual den Wohnwagen auf die Straße und angehangen zu bekommen. Spätestens jetzt war klar, ein Mover muss her.

 

Welcher Mover wird es werden?

Im Nachgang zum Sommerurlaub und in den Wintermonaten habe ich mich mit dem Thema Mover mal mehr beschäftigt. Es sollte auch kein allzu teurer Mover sein, aber vernünftig sollte er auch sein. Ich bin bei meinen Recherchen auf den Mover Hypercamp Prestige II von Obelink gestoßen. Kosten soll dieser Mover € 649,00 zuzüglich Batterie und Ladegerät. Wir gehen gerne bei Obelink 1-2mal im Jahr shoppen, wenn uns das eine oder andere Teil fehlt. Obelink ist von uns aus etwa 1,15 Std. entfernt und liegt direkt hinter der deutsch/niederländischen Grenze bei Borken. Der Mover Hypercamp Prestige II hatte im Netz sehr gute Kritiken. Im März (es war der 18.03.2017) zu Obelink nach Winterswijk, um uns über einen Mover beraten zu lassen. Wir würden auch wie gewohnt sehr freundlich von einem Verkäufer hinsichtlich der Mover beraten. Schnell war für uns klar, es soll der Mover Hypercamp Prestige II sein. Bei Obelink kann man den Mover auch ein- bzw. anbauen lassen. Diesen Service wollten wir uns dann auch gönnen und haben nach einem Termin gefragt. Der Verkäufer schaute in den PC und sagte uns, dass noch ein Termin am 22.06.2017 (ja, kein Schreibfehler, 3 Monate später) frei sei. Diesen Termin haben wir dann direkt festgemacht. Beim Arbeitgeber habe ich dann für den Tag Urlaub genommen und mich schon auf den Ausflug in 3 Monaten gefreut.

 

Der Einbautermin rückt näher

Zwei Tage vor meinem Einbautermin, am 20.06.2017, erhielt ich einen Anruf von einem Mitarbeiter von Obelink. Ich dachte zunächst, er wollte mich an den Einbautermin erinnern oder nachfragen, ob ich auch kommen werde, da ich im März noch keine Anzahlung leisten musste. Nichts von beidem war der Fall. Er teilte mir mit, dass mein ausgewählter Mover Hypercamp Prestige II nicht auf Lager sei (heute, am 23.07.2017 ist auf der Internetseite von Obelink immer noch zu lesen, dass der Mover Hypercamp Prestige II erst Mitte Juli lieferbar sei). Ich hätte nun die Wahl mir den Mover Reich MoveControl Economy Light für € 599,00 einbauen zu lassen oder die bessere Ausführung (mit automatischem abschwenken der Aluminiumrollen) Mover Hypercamp Excellent Automatic. Den Mover von Reich wollte ich nicht; er ist schon bei der Vorauswahl ausgeschieden. Auf den Mover Hypercamp Excellent Automatic würde Obelink einen Rabatt von € 50,00 gewähren. Der Hypercamp Excellent Automatic kostet € 899,00. Also € 250,00 mehr als der von mir ausgewählte Hypercamp Prestige II. Ich müsste also noch € 200,00 zuzahlen. Jetzt hatte ich 3 Monate auf den Einbautermin warten müssen und sollte noch mehr bezahlen. Es war offensichtlich ein Fehler von Obelink, dass dort nicht genug Mover zurückbehalten worden sind, die für die Einbautermine benötigt wurden. Dies wurde mir auch von einem Mitarbeiter am Telefon auch bestätigt.

Einigungsversuch mit Obelink

Ich rief nochmal bei Obelink an und ließ mich mit dem zuständigen Mitarbeiter/Abteilungsleiter verbinden. Ich hatte versucht, mich mit Obelink zu einigen und wir uns die Mehrkosten aufteilen. Ich war auch bereit € 125,00 mehr zu zahlen. Aber hierauf ließ sich der Mitarbeiter nicht ein. Dieser erklärte mir, dass alle anderen, die auch einen Einbautermin in der Woche für den Mover Hypercamp Prestige II hatten, das Angebot (€ 50,00 Rabatt) akzeptiert hätten und er mir kein anderes Angebot unterbreiten könnte. Sicherlich ist man dann in Zugzwang, wenn man wie ich, 3 Monate auf den Einbautermin wartet. Die Sommerferien standen auch kurz bevor und man hatte den Einbautermin auch 3 Monate lang abgewartet. Hätte ich im März gewusst, dass der Mover ausverkauft sein wird, hätte ich ihn bereits im März gekauft und mir in den Wohnwagen gelegt.

 

Kein Mover Hypercamp Prestige II und kein Mover Hypercamp Excellent Automatic

Schade Obelink ... ich hätte mit etwas mehr Kooperation gerechnet. Da wir keine Einigung finden konnten, habe ich meinen Einbautermin dann ziemlich enttäuscht auch storniert. Sicherlich seid ihr nicht auf meinen Kauf und den Einbau angewiesen, aber schlechte Reklame kann sich heutzutage auch ein gut laufendes Geschäft nicht leisten.

Und wie Eingangs geschrieben, hätte an dieser Stelle jetzt mein Erfahrungsbericht über den Mover Hypercamp Prestige II oder Excellent Automatic gestanden, denn sowas hat auf camping4fun.de noch gefehlt. Naja, mal sehen, welchen Mover ich mir im nächsten Jahr von wem einbauen lasse! Dieses Jahr habe ich ihn ehrlich gesagt, nicht gebraucht ;-)




Produktempfehlungen


Truma Rangierhilfe Mover SR II
entdeckt bei
Fritz Berger*

Truma Rangierhilfe Mover SR II

Mover® S R II

Günstiger Einstieg in die Qualitätsklasse!
Rangieren zuverlässig und bequem per Fernbedienung.

Technische Daten:
- Betriebsspannung 12V DC
- Durchschnittliche Stromaufnahme ca. 20A (ebenes Gelände)
- inkl. Einseitenbedienung

Enge schwierige Stellplätze werden mit dem Mover® SR II zum Kinderspiel. Der hochwertige Mover® SR II bietet bewährte Truma-Qualität in neuem, kompaktem Design. Besonders leichtes An- und Abschwenken per Hand, komfortabel per serienmäßiger Einseitenbedienung Rangieren per Fernbedienung.

Der Mover® SR II ist der offizielle Nachfolger des Modells SR

Wussten Sie schon...?
  • die Anpresskraft der Antriebsrollen an das Caravanrad liegt bei mindestens drei Kilonewton - das entspricht der Gewichtskraft von 300 kg.
  • Im Reichsgesetzblatt von 1898 wurde ein Ampere als die Stärke eines Stromes definiert, der in einer Sekunde mittels Elektrolyse aus einer Silbernitratlösung genau 1,118 mg Silber abscheidet.
  • Die Antriebsrolle des Movers® rotiert mit nur wenigen Umdrehungen pro Minute. Forscher der ETH Zürich haben ein Getriebe entwickelt, das sich mit bis zu einer Million Umdrehungen pro Minute drehen kann - ein Rekordwert.
Grundregeln:
  • Vor dem ersten Einsatz eines Movers® auf freiem Gelände üben, um sich mit den Funktionen der Fernbedienung und des Movers® vertraut zu machen.
  • Vor jedem Einsatz des Movers®, Reifen und Antriebsrollen kontrollieren, ggf. scharfkantige Steine o.ä. entfernen.
  • Beim Rangieren soll der Abstand zwischen Funk-Fernbedienung und Wohnwagenmitte höchstens 10 m betragen.
  • Nach dem Rangieren stets zuerst die Handbremse anziehen, erst dann die Antriebsrollen vom Reifen abschwenken und - insbesondere auf abschüssigem Gelände - anschließend die Räder blockieren.
  • Den Mover® nie als Feststellbremse für den abgestellten Wohnwagen zweckentfremden.
  • Den Caravan niemals mit angelegten Antriebsrollen ziehen, da dies zu Schäden an Reifen, am Zugfahrzeug sowie an den Antriebseinheiten führen kann.

 




Truma Rangierhilfe Mover SR II
entdeckt bei
Fritz Berger*

Truma Rangierhilfe Mover SR II

Mover® S R II

Günstiger Einstieg in die Qualitätsklasse!
Rangieren zuverlässig und bequem per Fernbedienung.

Technische Daten:
- Betriebsspannung 12V DC
- Durchschnittliche Stromaufnahme ca. 20A (ebenes Gelände)
- inkl. Einseitenbedienung

Enge schwierige Stellplätze werden mit dem Mover® SR II zum Kinderspiel. Der hochwertige Mover® SR II bietet bewährte Truma-Qualität in neuem, kompaktem Design. Besonders leichtes An- und Abschwenken per Hand, komfortabel per serienmäßiger Einseitenbedienung Rangieren per Fernbedienung.

Der Mover® SR II ist der offizielle Nachfolger des Modells SR

Wussten Sie schon...?
  • die Anpresskraft der Antriebsrollen an das Caravanrad liegt bei mindestens drei Kilonewton - das entspricht der Gewichtskraft von 300 kg.
  • Im Reichsgesetzblatt von 1898 wurde ein Ampere als die Stärke eines Stromes definiert, der in einer Sekunde mittels Elektrolyse aus einer Silbernitratlösung genau 1,118 mg Silber abscheidet.
  • Die Antriebsrolle des Movers® rotiert mit nur wenigen Umdrehungen pro Minute. Forscher der ETH Zürich haben ein Getriebe entwickelt, das sich mit bis zu einer Million Umdrehungen pro Minute drehen kann - ein Rekordwert.
Grundregeln:
  • Vor dem ersten Einsatz eines Movers® auf freiem Gelände üben, um sich mit den Funktionen der Fernbedienung und des Movers® vertraut zu machen.
  • Vor jedem Einsatz des Movers®, Reifen und Antriebsrollen kontrollieren, ggf. scharfkantige Steine o.ä. entfernen.
  • Beim Rangieren soll der Abstand zwischen Funk-Fernbedienung und Wohnwagenmitte höchstens 10 m betragen.
  • Nach dem Rangieren stets zuerst die Handbremse anziehen, erst dann die Antriebsrollen vom Reifen abschwenken und - insbesondere auf abschüssigem Gelände - anschließend die Räder blockieren.
  • Den Mover® nie als Feststellbremse für den abgestellten Wohnwagen zweckentfremden.
  • Den Caravan niemals mit angelegten Antriebsrollen ziehen, da dies zu Schäden an Reifen, am Zugfahrzeug sowie an den Antriebseinheiten führen kann.

 



Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz

© 2021 by camping4fun.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten.

Hier findet ihr Infos rund um die Themen Camping, Camping auf dem Bauernhof, Caravaning, Reisemobil, Campingplatz, Campingführer, Campingplatzverzeichnis, Wohnwagen, etc.

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.
Website-Konzept, Design & Realisierung: 2T Design

Werben bei camping4fun.de